Geburtstag










Neueste Themen
» Geil ist geil...
von *louisa* Do 23 Feb 2012 - 15:21

» Männerjacke Indigo in "Black Rider"
von Rudi Mi 16 Nov 2011 - 20:42

» Stella Stardust Embellishment Jean in "Penny Royal"
von Rudi Mi 16 Nov 2011 - 20:37

» Frauen Billy in Shiloh Falls
von Rudi Mi 16 Nov 2011 - 20:30

» Independence - Sehr schöne Waschung für Frauen
von Rudi Mi 16 Nov 2011 - 20:20

» Boots und Bettwäsche
von Rudi Mi 16 Nov 2011 - 20:10

» Ok - Ich bin Raucher.
von Rudi Mi 16 Nov 2011 - 9:26

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen

EU...wie geht's weiter?

Nach unten

EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Rudi am Do 29 Apr 2010 - 0:39

Griechenland, Portugal...jetzt auch Spanien, Italien....Frankreich und England
und ja, Österreich (200 Milliarden Defizit) wehren sich noch, Irland, Island sind
fertig, Deutschland geht's auch nicht gut! Dem ehemaligen "Ostblock" sowieso nicht!

Das Rennen scheint unentschieden auszugehen...Amerika ist am Boden, Europa
ist am Boden, Australien ist am Boden...und Afrika war schon am Boden! Einzig
China, Japan und Korea sind im Aufschwung!

Vielleicht hilft es ja, den Zusammenhalt zu stärken, um alle aus dem Dreck zu
ziehen....denn China, Japan und Korea schlafen nicht....sie sind zur Zeit die
Gewinner...und alles nur wegen unserer Gier nach mehr!

Wir brauchen eine starke Kontrolle, um die Spekulationen und Gewinnoptimierungen
zu überwachen....den Griechen wird Geld geliehen, zu einem horrenden Zinssatz....
um damit Gewinne für die eigene Wirtschaft zu erzielen!

Deutschland leiht Griechenland Milliarden zu einem Zinssatz von ca 5%...leiht sich das
Geld um ca 3%...und saniert so die Banken die nur Spekulationsgeschäfte betreiben...

...naja die Banken, die alles verschissen haben, sind ja jetzt in Staatshand...die müssen
ja saniert werden!

Es ist alles sooo armseelig zur Zeit!

Rudi


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  ROB am Do 29 Apr 2010 - 6:50

ja wo das noch hinführen soll keine ahung, aber wir haben da eh nix zubestimmen...immer mit der groben kelle von oben bis nach unten..und wer zahlt den mist? WIR..

ROB


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Rudi am Do 6 Mai 2010 - 6:52

Ich verstehe die ganzen Dabatten nicht?!

Helfen wir Griechenland nicht, müssen wir unseren Banken helfen, die auch hier
gezockt....und verloren haben. Und das zahlen wir Steuerzahler allein!

Helfen wir Griechenland, haben wir immerhin die Chance, dass unsere Banken ihr
"verspekuliertes" Geld zurückbekommen...und wir Steuerzahler müssen vielleicht
nicht dafür aufkommen, falls die Banken dazu verpflichtet werden, das Geld den
Steuerzahlern zurückzuerstatten...anstatt weiterhin zu verzocken!

Natürlich sollte auch Griechenland selbst dafür Sorge tragen, den Bankrott
abzuwehren...wobei es war ja den "EU Mitglieder Sammlern" von Anfang an
bewusst, dass Griechenland sich den Eintritt in die EU erschwindelt hat....

Meiner Meinung nach sollten diejenigen, die den Beitritt Griechenland's damals
befürwortet haben, obwohl sie vom "Kartenhaus" wussten, jetzt finanziell zur
Rettung nicht gebeten, sondern aufgefordert und verpflichtet werden!

Nur schlimm, dass jetzt die ganze Situation entgleitet....und es schon drei Tote gab!!


Achja: Portugal, Spanien...aber auch andere, teilweise ehemalige "Ostblockländer"
werden folgen!

Aber für uns ist ein schwacher € ja gut, da wir unsere TR's besser nach Amerika
exportieren können! *schlechter Scherz*


Zuletzt von Rudi am Fr 7 Mai 2010 - 5:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Rudi


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  ROB am Do 6 Mai 2010 - 7:20

ich könnte nur jeden tag K**** wenn ich news höre..

achso stand gestern in der FZ die deutschen haben ein privat vermögen von ca 4700 Milliarden.

ROB


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Rudi am Do 6 Mai 2010 - 7:30

Ja ist zum kotzen....aber die EU (also wir, bzw. unsere Volksvertreter) müssen
das Beste daraus machen.

Und von wegen Privatvermögen, ich bin sicher nicht neidisch....aber diese
Statistiken bringen mir sehr wenig bis gar nichts.

Nimm mal 1000 arme Menschen und addier Bill Gates dazu, dann hat jeder von
den 1001 Menschen viele Millionen....weisst was ich mein? Jede Statistik ist
nur so gut wie ihr Fälscher sie hinbekommt.

Der Mittelstand stirbt aus....es wird nur mehr reich und arm geben....das ist
nicht der Sinn der Gesellschaft und des miteinander Lebens.

Rudi


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Rudi am Mo 31 Mai 2010 - 2:12

Jetzt hat die Krise auch China erreicht...ok, bin nicht schadenfroh, aber das Gleichgewicht ist wieder hergestellt.

Schwacher Euro, schwaches Amerika, schwaches China, schwaches Auistralien...Afrika war immer schwach...
alles wieder im Lot!.....

Wir verschenken weiterhin das Geld der Steuerzahler, um die spekulierenden Banken dieser
Welt am Leben zu erhalten......Ach wär ich doch eine Bank!

Rudi


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Rudi am Sa 5 Jun 2010 - 19:12

Die chinesische Republik verscherbelt den Yen.....und hortet den Dollar und Euro....was bedeutet das?

Na?

Ok sag ich nichts...ihr wisst anscheinend Bescheid, das ist gut.

Rudi


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Rudi am Sa 5 Jun 2010 - 22:03

Doch ich sag's, weil ich grad was Unfassbares gehört habe. Also der chinesische Staat
verscherbelt seine eigene Währung um die bevorstehende, enorme Inflation abzufangen....

...aber das war es gar nicht, was ich gehört habe, sondern.......

Der weltgrösste Chiphersteller (Korea, Name ist mir leider entfallen, ging zu schnell)hat nach mehreren
Selbstmorden und einigen Selbstmordversuchen seiner Angestellten das Gehalt seiner Angestellten um 30% erhöht,
sie verdienen nach der Erhöhung ca 135€ im Monat...ich befürchte,die Aktionäre werden Hunger leiden müssen.....

...wenn das so weiter geht....ist denn der Mensch gar nichts wert???

...oder...
BP hat durch den enormen Imageverlust wegen ihrer katastrophalen Unfähigkeit und Geldgier 500 Millionen Dollar in
Fernsehwerbung investiert und den Aktionären eine Dividende von 7 Milliarden Dollar versprochen....und nebenbei gehen
Gebiete so gross wie Deutschland zu Grunde


....diese Firma gehört geschlossen und die Verantwortlichen auf Lebzeit
aus dem Verkehr gezogen

Sorry, ich hab Kinder und meine Kinder haben vielleicht Kinder....brauchen die keine Erde mehr????

Rudi


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Rudi am Mi 9 Jun 2010 - 6:11

Obama sagte heute, er redet mehr mit den Spezialisten um zu erkennen, wen er in den Arsch treten muss,
netter Ansatz....auch würde er den BP Chef entlassen, wenn er könnte......naja, sehr hilfreich und macht
die Katastrophe wahrscheinlich ungeschehen.....

Rudi


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Rudi am Mi 9 Jun 2010 - 6:49

Deutschland spart 80 Milliarden......bei den Schwachen!

England ist mit 720 Milliarden verschuldet....

Ich bin planlos....habt ihr einen Plan? Wie geht's weiter??

Rudi


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Rudi am Di 15 Jun 2010 - 19:41

Deutschland, Holland und Österreich sind die einzigen EU Staaten die ihre
Hausaufgaben "halbwegs" gemacht haben....sind wir zu korrekt oder zu dumm?

Rudi


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  carrera am Di 15 Jun 2010 - 20:57

imo weiter den Bach runter

die Krise "nach Lehman Brothers" war nichts gegen das, was noch kommen wird

ein Staat ist wie eine Riesenfirma...da müssen hochqualifizierte Wirtschaftsfachleute ran, nicht machtgeile "gewählte" Hampelmänner und -frauen, die zur Problemlösung einfach neue Schulden machen, als ob es noch nie einen Staatsbankrott gegeben hätte

sicherheitshalber bleibe ich dennoch Zweckpessimist Wink

carrera


Nach oben Nach unten

Re: EU...wie geht's weiter?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten